Werbung

Schon vor Erscheinen des Spieles wurde eine Version vorbestellt und pünktlich am 26.02.2011 geliefert.

Auf der Hülle war nun deutlich vermerkt, dass ein Steam-Account Voraussetzung für Installation und Betrieb des Spieles notwendig ist. Als weitere Voraussetzungen war eine NVIDIA GeForce 8800 als Grafikkarte genannt. Allerdings läuft das Spiel auf meinem PC schließlich auch mit einer 8600er.

Allerdings stellt sich die Frage, wieso beim Kauf einer DVD-Version dennoch das Spiel von Steam geladen und installiert wird.

Insbesondere für Nutzer mit langsamen DSL-Anbindungen wird das schnell zur Geduldsprobe.

 

Am Anfang lässt sich nach erfolgreicher Installation (hier problemlos unter Windows 7 und mit einer 8600er NVIDIA) ein Tutorial durchspielen, dass die grundlegende Bedienung des Spieles erklärt. Ein SimCity-typischer Berater stellt Aufgaben und gibt Hinweise zur Arbeitsweise, um diese zu erfüllen.

Das Tutorial beginnt am Marktplatz, der Spieler erfährt, dass er eine Firma wirtschaftlich erfolgreich leiten soll.

Und hier noch der MArktplatz aus einer anderen Perspektive:

Apropos Perspektive: Diese schwenkt in 45°-Schritten und bietet so recht guten Einblick in die Straßenschluchten. Der vertikale Blickwinkel ist abhängig von der Zoomstufe, bei großer Höhe ist es nahezu eine Draufsicht, die beim Haranzoomen an die Oberfläche zur Schrägansicht wird, wie bei dem Bild vom Marktplatz. Drehen und Zoomen finden recht zügig statt.

Im Tutorial und auch in den späteren Kampagnen sind die Städte vollständig aufgebaut, naja, fast vollständig. Denn der öffentliche Personennahverkehr krankt meist. Aber dazu später mehr.

Die ersten Aufgaben befassen sich mit dem Bau verschiedener Transportlinien, beginnend mit einer Buslinie. Dies erfolgt in mehreren Schritten:

  • Platzieren von Haltestellen
  • Aufbau einer Buslinie, indem Haltestellen in der abzufahrenden Reihenfolge in eine Liste aufgenommen werden
  • Kauf des Transportmittels
  • Zuweisung des Transportmittels zur Linie
  • Freigabe der Linie

Beim Platzieren der Haltestellen ist darauf zu achten, die richtige Straßenseite zu wählen, sonst fährt der Bus Umwege. Das wird zumindest beim Zuweisen der Haltestellen zur Buslinie durch eine farbige Linie auf den Straßen angezeigt, eine vernünftige Hilfestellung. Außerdem sollte man darauf achten, die Linie zu schließen, anderenfalls verweigert das Spiel die Zuweisung von Transportmitteln. Eine fertiggestellte Buslinie in Betrieb sieht am Ende so aus:

Die farbigen Markierungen für die Buslinie lassen sich ausblenden. Im Bild fährt der Bus eben an eine Haltestelle. Da diese grad in Betrieb gegangen ist, sind warten allerdings noch keine Passagiere.

Der Berater stellte als nächstes die Aufgabe, eine Straßenbahnlinie zu errichten. Testweise habe ich die in die gleiche Straße zu einer Buslinie gebaut. Für die Straßenbahn wurden diesmal keine Wartehäuschen gebaut, sondern nur Haltestellenschilder, wie im folgenden Bild unten mittig zu sehen ist.

Ein kurzer Blick auf den Bau von Straßenbahnlinien:

Mit dem Baucursor auf eine Straße ziehen und klícken setzt eine Straßenbahnschiene in die Straße. Es ist möglich, die Schienen durch Ziehen zu verlängern, aber nur bis zu nächsten Kreuzung. Dort ist dann neu anzusetzen und die Richtung der Fortführung zu bestimmen. Die Schienen integrieren sich in die vorhanden Straße und bei Alleen wie im Bild, laufen die am linken oder rechten Straßenrand.

Für die Bahnfreaks unter den Spielern gibt es auch die Möglichkeit, Bahnhöfe und Gleise zu bauen.

Hier die Anfahrt aufs Zentralterminal.

Die Gleisanlagen sind, wenn auch etwas rar gesetzt, mit Signalen versehen.

Bau und Betrieb von Bahnanlagen war zu diesem Zeitpunkt noch nicht als Aufgabe im Tutorial gestellt, daher fehlt hier auch näheres zur Nutzung dieses Transportmittels.

Zu guter letzt noch ein Blick auf die ebenfalls vorhandene U-Bahn. Diese kann unterirdisch in 3 Ebenen gebaut werden, um einen kreuzungsfreien Betrieb zu gewährleisten. Außerdem ist die Unterquerung von Wasserflächen nur auf Ebene -3 möglich. Darüberhinaus kann die U-Bahn an die Oberfläche geführt werden, um dann als S-Bahn weiterzufahren.

Eine U-Bahnsation ist im nächsten Bild gezeigt.

Einen wesentlichen Anteil am Spielgeschehen nimmt die Finanzpolitik. Im dazugehörigen Menu

lassen sich Fahrpreise, Wartungsausgaben und Gehälter für jedes Transportmittel einstellen.

Soweit ein erster Überblick zum Spiel.