Werbung

Cities In Motion - Modding

Auch heute gibt es noch Spiele, welche man sich ganz nach dem eigenen Geschmack umgestalten kann. Und natürlich datzu auch die Modder, welche sich freuen, ein modbares Spiel in die Finger zu bekommen. Letzlich haben alle 3 Seiten etwas davon. Einmal der Spieler, er bekommt stetig Neuheiten präsentiert. Als nächstes wäre der Modder zu erwähnen, welcher sich über die Anerkennung seines Hobbys freut. Aber vor allem hat auch der Publisher seinen Anteil daran. Er kann sein Grundspiel weiter verkaufen und daran verdienen, ohne dass er theoretisch einen Finger rühren müsste.

Bei Cities In Motion ist es aber etwas anders, kostenpflichtige DLC's seitens der Publisher und kostenlose Modd's machten das Spiel zu einem ernst zu nehmenden SimCity-Konkurrenten.

Während die kostenpflichtigen, aber dennoch günstigen DLC-Erweiterungen umfangreiche Fahrzeug und Häusersets zur Verfügung stellten, gehen die Modd's auf speziellere Bedürfnisse ein. Eine Auswahl letztgenannter werde ich hier vorstellen; dem eingefleischten SimCity-Spieler werden sicherlich Parallelen zu den einschlägig bekannten Tool's und Modd's von SC4 auffallen.

 

 

Tool's

GSFileViewer

Ganz am Anfang stand die Erkenntnis, dass man wissen sollte, was sich überhaupt im Inneren von CIM befindet. Da die Dateien so wie bei SC4 in mehreren gepackten Datenbanken im .gs-Format befinden, musste ein Werkzeug her, welches den Inhalt dieser selbigen lesbar und extrahierbar macht. Dies war relativ schnell mit denGSFileViewer erledigt. Allerdings lässt dieses Tool keine Bearbeitung zu, man muß die entsprechende Datei extern speichern, und kann diese mit einem herkömmlichen Programm (z.B: eine BMP-Datei mit Paint) bearbeiten. Nach weiterm Modding und Sriptungen kann man damit wieder eine .gs-Datei erstellen. Allerdings kann CIM im Gegensatz zu SC4 auch reine Windows-Dateiformate lesen. Dazu muß lediglich die Ordnerstruktur adäquat wie die Datenbankstruktur aufgebaut sein.

Kameramods

Da CIM genau wie SC4 auch nur die Vogelperspektive zu bieten hat, wenngleich zoombar und rotierbar, wollte man auch mal in der Stadt nach dem Rechten sehen. Das schrie förmlich nach einem Kameramod, und er erschien sogleich. Es gibt 2 erwähnenswerte davon:
Der CIMCAM bietet mehrere Möglichkeiten. Einmal den alternativen Kameramodus, er behält zwar die Vogelperspektive bei, aber Du kommst näher an das Geschehen ran. Dann gibt es den Screenshotmodus, da bekommst Du endlich festen Boden unter den Füßen. Allerdings sollte dieser auch nur dafür verwendet werden, er ist rechnerintensiver als die Oben-Herab-Perspektive. Letzlich kannst Du auch den Mod auch deaktivieren.
Schliesslich wurde der Ultimate Cameramod entwickelt, er sollte allerdings nur bei kleinen Städten verwendet werden. Aber er bietet Dir jede Menge Fun. Zuerst hast Du die gewohnte Vogelperspektive, dort kannst Du auch etliche Einstellungen vornehmen. So kannst Du den Himmel ein oder ausschalten, und Du kannst die Sonne an einer anderen Stelle am Himmel postieren. Als nächstes gibt es dem "My CIManer-Modus", Du befindest dich direkt auf dem Boden und kannst die Gegend durchwandern. Natürlich kannst Du auch an einer Haltestelle einsteigen und Straßenbahn fahren. Und wenn Dein Wandersmann müde wird, kann er sich einen Schluck Cola gönnen.

Bauen im Spiel

Ein kleiner Mod, welcher die Bau-Menüs auch im Spielemodus erscheinen lässt. Somit kannst Du schnell mal eine fehlende Straße nachverlegen, und eine hässliche Baulücke mit einem Haus schließen. Allerdings übersteigt es enorm die Kosten, eine ganze Stadt im Spielemodus zu bauen, das machts Du lieber vorher im Editor-Modus.

gsobject_ex+importer

Damit begann die Ära der neuen Häuser, Bäume und Verkehrsmittel. Dieses gestattet eine Extrahierung der CIM-Object-Datei in eine von einem 3D-Programm importierbaren Dateiformat. Zurück gehts dann genauso, die exportierte 3D-Datei wird wieder in eine CIM-Object-Datei umgewandelt. Zu einem späteren Zeitpunkt kam noch die Funktionalität der Pfaderkennung dazu. Dazu muß ich erwähnen, das in den Object-Dateien, anders als in SC4, tatsächlich die Verkehrswegsbepfadung befindet. Dort gibt es tatsächlich "TE-Modelle".
So kurz jetzt vorm Release von CIM2 ist noch ein weiterer Importer in Entwicklung, dieser kann Animationen aus 3D-Dateien nach CIM importieren. Die Bewegungsanimationen sind nämlich auch in den Object-Dateien integriert. Außer bei den Bäumen. Die werden mit einem globalen Script bewegt.

Mod-Manager

Irgendwann begannen die Modd's, Lots und Fahrzeuge so umfangreich die Addonordner zu bevölkern, dass der Start des Spiels immer schwieriger wurde. Auch benötigt man nicht in jedem Kaff alle Bahn und Bustypen, und eine Kleinstadt benötigt sicher nicht ein großes Kohlekraftwerk. Somit wurde ein Mod nötig, welches nur benötigte Addons in Spiel laden lässt. Während auch hier einigen die Ähnlichkeit zum StartUpManager auffällt, funktioniert dieser doch anders. Dieser ist nämlich vollkommen ins Spiel integriert, er lässt sich im Startbildschirm aufrufen, und verwendet die gesamte UI-Struktur von CIM. Da sind sämtliche Addons aufgelistet, standardmäßig ausgewählt. Hier kannst Du nun nicht benötigte Modd's und Bauwerke abwählen, Auswahl speichern, und schon lädt das Spiel schneller. Vorteilhaft: Keine Chance mehr für verbuggte Addons, nach dessen Deaktivierung laden sie nicht mehr ins Spiel, auch wenn sie sich noch im Addonordner befinden.

Es gibt inzwischen noch zahllose weitere Tools, stöber im Internet, und finde weitere. Als ersten Anlaufpunkt kannst Du auf der deutschsprachigen Cities In Motion-Website vorbeischauen, dort gibt es weitere Verlinkungen.