Werbung

Sehr viele Neulinge tun sich mit der WHI-Anzeige schwer. Daher hier eine kurze Anleitung, was diese Anzeige eigentlich bedeutet und wie man sie liest. Doch zuvor zwei wichtige Punkte, um häufigen Fehlern vorzubeugen:

1) Die Zonendichten und die Reichtumsstufen haben absolut nichts miteinander zu tun. Beispiel: "W-§§" und "Wohngebiete mittlerer Dichte" sind zwei vollkommen verschiedene Sachen.

2) Die kleine Anzeige mit den 3 Balken ist nur ein Mittelwert und hat keine allzu große Aussagekraft. Wirklich aufschlussreich ist die komplette Anzeige.



So, was zeigen die Balken denn nun an? Sie zeigen die Nachfrage nach verschiedenen Zonenarten (Wohnen, Handel, Industrie) genau nach Reichtumsstufe bzw. Kategorie aufgeschlüsselt. Je höher ein Balken über 0, desto mehr Bedarf besteht nach solchen Gebäuden. Ist kaum ein Balken zu sehen, besteht gerade kein Bedarf. Und wenn der Balken nach unten zeigt, dann ist entweder zu viel von etwas da, oder die Stadt hat ein Problem. (Wenn z.B. der Müll sich in den Straßen türmt, will niemand in der Stadt wohnen, und die Nachfrage nach Wohngebiet geht allein deshalb schon in den Keller.)

Nochmals: Die Balken haben nichts mit der Dichte der benötigten Zonen zu tun.



WAS BEDEUTEN DIE BALKEN GENAU?

Hier die Bedeutung der einzelnen Balken von links nach rechts:

WOHNEN

  • W-§ = Armes Wohngebiet beliebiger Dichte. Wichtige Grundlage für die Stadt. Gut ausgebildete arme Leute bringen auch ordentlich Nachfrage nach mittleren Gewerbebüros!
  • W-§§ = Nittleres Wohngebiet beliebiger Dichte. Das Rückgrat einer Stadt.
  • W-§§§ = Reiches Wohngebiet beliebiger Dichte. Reiche Pinkel bringen Geld ins Stadtsäckel, sind aber auch anspruchsvoll und nutzen ungern öffentliche Verkehrsmittel. Man sollte nie den Fehler machen, zu viele Reiche in die Stadt zu holen.


HANDEL

  • DL-§ = Arme Dienstleistungsbetriebe beliebiger Dichte. Nicht schön, aber müssen auch sein: Tankstellen, Ramschläden, Autokinos... Vorwiegend Flachbauten. Dieser Nachfragebalken ist bei gesunden Städten ab einem gewissen Punkt fast immer auf Anschlag und kaum auf Null zu kriegen; das ist ganz normal.
  • DL-§§ = Mittlere Dienstleistungsbetriebe beliebiger Dichte. Läden, Supermärkte, billige Pensionen etc, zumeist Flachbauten. Rest siehe oben, nur nicht ganz so hässlich.
  • DL-§§§ = Reiche Dienstleistungsbetriebe beliebiger Dichte. Hierzu zählen Nobelhotels und Boutiquen.
  • G-§§ bzw. U-§§ = Mittlere Gewerbebüros (Unternehmen) beliebiger Dichte. Alles vom kleinen Vorstadtbüro bis zum Wolkenkratzer.
  • G-§§§ bzw. U-§§§ = Reiche Gewerbebüros (Unternehmen) beliebiger Dichte. Heiß begehrt, nicht ganz leicht zu bekommen.


INDUSTRIE

  • I-Ag = Agrarindustrie, also Landwirtschaft. Diese Kategorie ist eine Ausnahme, weil sie als einzige eine eigene Zonenart hat. Auf Landwirtschaftszonen wächst nur Landwirtschaft. Schluckt viel Platz, bringt wenige Jobs für arme, schlecht gebildete Leute. Eigentlich nur Zierde. Die Nachfrage verschwindet ab einer gewissen Stadtgröße / ab einem gewissen Bildungsniveau komplett.
  • I-S = Schwerindustrie. Kann auf mittleren oder dichten Industriezonen wachsen. Macht viel Dreck, ist aber am Anfang Wachstumsmotor, wenn das Bildungsniveau noch schlecht ist.
  • I-H = Herstellende Industrie. Kann auf mittleren oder dichten Industriezonen wachsen.
  • I-HT = High-Tech-Industrie. Kann auf mittleren oder dichten Industriezonen wachsen. Braucht gutes Bildungsniveau und eine saubere Umgebung. Die Mimose unter den Industriearten. Weitere Tips zur Hightech-Industrie findest Du hier.


WIE LESE ICH DIE NACHFRAGEGRAFIK?

Die Balken teilen sich in zwei Hauptgruppen: Einwohner und Arbeitsplätze. Der W-Balken zeigt, ob Du mehr Einwohner brauchst, und der H- sowie der I-Balken zeigen, ob Du mehr Arbeitsplätze brauchst.

Wenn also die grünen Wohnbalken hoch im Plus stehen, während die blauen Gewerbebalken und die gelben Industriebalken eher bei Null oder im Minus rumkrebsen, brauchst Du mehr Einwohner. Ist es umgekehrt, fehlen Dir Arbeitsplätze.

Man sollte also immer das bauen, was gerade im Plus steht. Soweit die Grundlagen.




WIE BAUE ICH GEZIELT EINE SPEZIELLE REICHTUMSKLASSE ODER KATEGORIE?

Gar nicht. Wir erinnern uns: Reichtumsklasse (§, §§, §§§) bzw. Kategorie (Dienstleistung vs. Büros sowie Schwer- vs. herstellende vs. Hightech-Industrie) einerseits und Zonenarten (leicht/mittel/dicht) andererseits haben nichts miteinander zu tun.

Die gute Nachricht: Du brauchst auch gar keine spezielle Zone vorzugeben. Deine Sims regeln das nach Bedarf und nach der Attraktivität einer Zone selber. Die Attraktivität ist je nach Kategorie unterschiedlich - Parks, Plazas und Bäume sowie öffentliche Einrichtungen können sie steigern. Näheres verrät Dir die Attraktivitätskarte.

Du legst mit der Zonendichte nur fest, wie groß die Gebäude darauf maximal werden können. Wohlgemerkt bedeutet dichtes Gebiet nicht, dass dort automatisch Hochhäuser wachsen. Dafür müssen schon alle anderen Voraussetzungen (Bedarf, Attraktivität, Infrastruktur und vor allem Größe der Stadt!) stimmen. Aber es können Hochhäuser erscheinen. Auf mittleren oder leichten Zonen kann nichts Großes entstehen, aber bei entsprechendem Bedarf und entsprechender Attraktivität natürlich jede beliebige Kategorie oder Reichtumsklasse, wie bei den anderen Zonendichten auch.