Beitragsseiten

Gründung der Stadt

Image

Dann geht’s richtig los. Du baust ein Kraftwerk, verlegst ein paar Straßen, platzierst Zonen und sorgst für die nötige Wasserversorgung. Dann wird die Uhr eine Weile laufen gelassen und schon ziehen die ersten Sims in deine neue Stadt. Fans der Vorgänger werden sich sofort wieder heimisch fühlen. Doch wer gibt sich schon mit einem einfachen kleinen Dorf zufrieden? Also muss weiter expandiert werden. Ein stumpfes Hochziehen von Städten ist in SimCity4 jedoch nicht möglich. Denn relativ schnell wird klar, dass die Sims da auch noch etwas mitzureden haben.

Image

Schulen werden gefordert. Immerhin soll die Bevölkerung nicht dumm sterben. Ebenso ist eine medizinische Grundversorgung in Form von Hospitälern nötig. Brände und Kriminalität möchten bekämpft werden, was wiederum Feuerwehren und Polizeistationen erforderlich macht. Parks, Plätze, Freizeiteinrichtungen und ähnliches dürfen natürlich auch nicht fehlen. Und schließlich wäre es wünschenswert, wenn der Müll ordentlich entsorgt wird und sich nicht auf den Straßen türmt. Alles Dinge, um welche sich ein guter Bürgermeister kümmern muss. Andernfalls werden die Sims ihre Konsequenzen daraus ziehen und schnellstmöglich wieder verschwinden.

Das liebe Geld

Image

Wo daran jetzt die Schwierigkeit liegt, mag auf den ersten Blick nicht ganz klar sein. Immerhin kannst Du ja aufgrund des großzügigen Startkapitals entsprechende Einrichtungen ohne Probleme in die Landschaft setzen. Spätestens aber nach der Monatsabrechnung wird das eigentliche Dilemma deutlich. Jede öffentliche Einrichtung kostet monatlich ein Heidengeld. Die Rechnung dafür geht natürlich umgehend an deine Adresse. Geht dabei der Überblick verloren, rauschst Du mitsamt deiner Stadt ziemlich schnell in die Miesen. Kalkulieren ist also angesagt. Wenn eine Einrichtung mehr Geld erhält, als sie eigentlich benötigt, sollte gnadenlos der Rotstift angesetzt werden. Auf der anderen Seite führen drastische Kürzungen zu Unmut, Ärger und letztendlich Streiks und Demonstrationen.


Image

Dadurch wird SimCity insbesondere für Anfänger zur echten Geduldsprobe. Gerade zu Beginn mag es nicht ganz einfach sein, den gesunden Mittelweg zwischen Einnahmen und Ausgaben zu finden. Mit der Zeit entwickelt sich aber ein Gespür dafür, wie man seine Stadt durch die schwere Anfangsphase bringt. Dadurch wird der Spieler trotz einiger Fruststellen immer wieder motiviert weiterzuspielen. Und wurde der break even schließlich endlich erreicht, ist die Freude doppelt so groß.